Preloader Preloader 2

The fc tells her stories – Ausstellung noch bis 31.Oktober

Seit 34 Jahren in der Lange Gasse, hat das Frauencafé so einige Geschichten zu erzählen.
Seit 7. Mai könnt ihr die Ausstellung, die sich sukzessive vergrößert,  sowie einen Film mit Interviews während der Baröffnungszeiten und der Veranstaltungen bewundern. Feminismus zum Anschauen.

Über die Ausstellung.
1977 wurde das “Buchcafè” in der Lange Gasse 11 eröffnet – lange Zeit
Wand an Wand, danach Tür an Tür gingen die feministische Buchhandlung
Frauenzimmer und das Frauencafé später getrennte Wege. Kollektive und
Aktivistinnen, Logos und Speisekarten, Möbel und Veranstaltungen
wechselten sich wie auch die Besucherinnen und ihre Anzahl –
Stargästinnen wie die Wilde Wanda sowie ein “Kussverbot” sind ebenso Teil
der Geschichte des Frauencafés wie Konflikte – zwischen Konzepten,
Menschen, Vorstellungen, Möglichkeiten wie das finanzielle Überleben
sicher gestellt werden kann. Zeitungsartikel, Flugblätter wie Plakate,
Zitate und Klagen, Photos und Interviews, wie auch Emails und Aufrufe, von
uns grob nach Chronologie und Debatten zu ordnen versucht, geben einen
Einblick in 34 Jährchen frauenbewegter Geschichte sowie in einen Raum,
der lange wichtige soziale und kulturelle Schnittstelle zwischen Lesben
und Frauen der diversesten autonomen Projekte war.

|FC-Aktivistinnen vor der Kamera.
Viele, viele Frauen haben in diesen 34 Jahren das Café (mit)gestaltet –
als Teile von Kollektiven, mal Alleine, mal als Politprojekt, mal auch mit
dem Versuch, ein wenig davon leben zu können. Einen ganz kleinen Teil
dieser Frauencafé-Aktivstinnen haben wir in Interviews zu Wort kommen
lassen. Ausschnitte aus diesen in den letzten Wochen geführten
Gesprächen werden wir in einem kurzen Film zeigen, den ihr die ganze
Nacht lang im hinteren Raum bewundern könnt. Die Interviewpartnerinnen
sind: Maria Amschl, Charlotte Aykler, Jana Cejpek, Hilde Grammel, Hanna
Hacker, Susanne Hajdu, Iris Hajicsek,  Connie Lichtenegger, Gabi
Szekatsch, Eva Prinz.

|Danke!
Ein großes Danke an alle Interviewten, an das so wichtige
Stichwort-Archiv und hier besonders Margit Hauser sowie an uns Alle, die
wir in den letzten Wochen verdammt viel zu tun hatten um bis Samstag
zumindest einen Teil der Ausstellung fertig zu haben!

|Die Eröffnung.
Wir würden uns sehr freuen, am Samstag den 7.Mai ab 18h viele ehemalige und neue Feminist_innen und
Frauencaféaner_innen begrüßen zu können und zum Ausstellung-Anschauen,
gemeinsam ins Gespräch-kommen und Debattieren einladen. Das ganze bei der
bekannt großartigen FC-Kneipen Atmosphäre, bei Bier, Wein und Diskussion.

|Noch länger zu sehen…
Die Ausstellung wird´s bis 31.Oktober 2011 im FC geben: kommt einfach vorbei zum
Anschauen, zum Beispiel während der Baröffnungszeiten…